Führung und Lesung

"Die letzte Mission" von Constantin Gillies

Hinweise bezüglich der Coronapandemie

Ein 3G Status muss nicht mehr nachgewiesen werden.

Vor Ort stehen Desinfektionsmittelspender für die Hände bereit. Wir bitten Sie, diese zu nutzen.

Aufgrund der engen Räumlichkeiten des Bunkers wird das Tragen einer medizinische Maske (OP / FFP2) empfohlen, unsere Gästeführer werden dies auch weiterhin machen. Eine Pflicht zum Tragen einer Maske gilt für unsere Gäste aber nicht.

Veranstaltungsinhalt

Die Veranstaltung beginnt mit einer 1-stündigen Führung durch den ehemaligen Ausweichsitz der Landesregierung. Diese gewährt einen Einblick in Aufgabe und Technik des Bunkers. Im Anschluss liest Constantin Gillies ausgewählte Passagen aus seinem im Februar 2022 erschienenen Roman "Die letzte Mission". Bei Kaffee und Gebäck gibt es zum Schluss die Gelegenheit, mit dem Autor ins Gespräch zu kommen.

Uhrzeit (circa) Programm
14:30 - 15:00 Eintreffen
15:00 - 16:00 Führung durch den Bunker
16:00 - 17:00 Lesung
17:00 - 18:00 Gesprächsrunde

Wichtige Hinweise

  • Da ein paar Treppen zu ersteigen sind, ist die Veranstaltung für Personen im Rollstuhl nicht geeignet.
  • Die Temperatur im Bunker liegt bei winterlichen 7 Grad. Denken Sie an warme Kleidung und feste Schuhe!
  • Da man im Bunker leicht stolpern oder anstoßen kann, müssen Sie vor dem Betreten einen Haftungsverzicht unterschreiben.
  • Fotografieren während der Führung ist nicht gestattet.
  • Tiere sind im Bunker nicht erlaubt.

Roman "Die letzte Mission"

Noch einmal richtig was erleben!
Das ist der Plan von Krüger und Pohlmann für ihr Kumpelwochenende.
Die alten Freunde wollen einen verfallenen Bunker im Wald erkunden - eine richtige "Mission" durchziehen, so wie Stallone und Schwarzenegger damals.
Der Trip in den Untergrund fängt gut an: Die Wohlstandshelden finden ein mysteriöses Gerät, das offenbar aus Russland stammt.
Krüger und Pohlmann rasten aus vor Freude - bis sie merken, dass sich auch andere für das Relikt aus dem Kalten Krieg interessieren.
Der lockere Ausflug wird zur tödlichen Verfolgungsjagd, bizarrer als jeder Actionfilm der Achtziger.

Über Constantin Gillies

“Den Begriff ‘Kultautor’ sollte man nur wohldosiert verwenden, aber auf Constantin Gillies trifft er definitiv zu!”
Das sagt das Magazin “Galore” über den Kölner Journalisten und Buchautor. Schon Gillies’ Erstlingswerk "Extraleben" (CSW-Verlag) wurde ein Überraschungshit – eine Geschichte von zwei alternden Nerds, die in die Welt der 1980er-Computergames abtauchen. Mit dem Nachfolgeroman "Das Objekt" (Goldmann-Verlag) rund um den schrulligen Computerfachmann Schröder konnte er an den Erfolg anknüpfen.
Daneben hat der 52-Jährige zahlreiche Sachbücher geschrieben, unter anderem über “Star Wars” (“Die Macht mit uns”, Rowohlt), die männliche Midlife-Crisis (“Restewampe”, Ullstein) und das Vaterwerden (“Wickelpedia”, Ullstein).
Mit "Die letzte Mission" schlägt Gillies jetzt ein neues Kapitel auf. In dem Krimi geht es um unterirdische Abenteuer, das Älterwerden und die Actionfilme der Achtziger.
Constantin Gillies lebt mit seiner Familie in Köln und arbeitet in Bonn als freier Journalist. Er leitet den Informationsdienst „TrendScanner“ und ist Korrespondent der Zürcher „Handelszeitung“.

Veranstaltungsdaten

Veranstalter Ausweichsitz NRW
Anmeldung erforderlich
Dauer ca. 3 Stunden
Kosten Kostenfrei

Veranstaltungstermin(e)

Termin Status
12.06.22 - 15:00 10 Plätze frei

Anmeldung

Sonntag 12. Juni 2022