Die Dokumentationsstätte

Einzigartig erhaltener Bunker

Die Dokumentationsstätte umfasst den ehemaligen Ausweichsitz der Landesregierung NRW. Dieser, im Kalten Krieg gebaute Bunker, sollte der Landesregierung die Möglichkeit bieten, den Zivilschutz in NRW zu leiten.
Anfang der 90er Jahre aufgegeben und seit 1997 in Privatbesitz, wurde der Bunker immer gepflegt und befindet sich heutzutage in einem Zustand, den kein gleich alter Bunker in Deutschland vorweisen kann.

Führungen zum Mitmachen

Unsere Führungen zeigen den Bunker im Rahmen eines packenden Szenarios. Besucher werden dabei zum Mitdenken angeregt und können die Technik an einigen Stellen selbst bedienen. Neben der Funktion des Bunkers vermitteln wir auch die Anspannung, unter der die Beamten hätten arbeiten müssen, wäre ein Krieg ausgebrochen.

Funktionierende Technik

Die Einrichtung des Bunkers sollte es erlauben, 30 Tage unabhängig von der Außenwelt leben und arbeiten zu können. Diese umfassende, aus den 60er Jahren stammende Technik halten wir in einem funktionstüchtigen Zustand. Somit ist der Bunker auch ein Monument deutscher Ingenieursleistung.

Aktuelles

Ab dem 24. November gilt eine neue Coronaschutzverordnung. Für die Teilnahme an den Führungen ist bei allen Personen ab 16 Jahren ein Nachweis des 2G Status (geimpft / genesen) notwendig. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre dürfen ohne Nachweis an den Führungen teilnehmen.

Ab 2022 wird es keine offene Führung mehr am Mittwochvormittag geben. Stattdessen wird eine offene Führung am Freitag um 16 Uhr angeboten. Die offene Führung am Samstag um 16 Uhr werden weiterhin stattfinden. Eine Anmeldung ist weiterhin erforderlich unter Veranstaltungen - Führungen - Bunker Pur.

Im Jahr 2022 werden auch wieder Eifel-Bunker-Touren stattfinden. Ein Termin am 6. März 2022 steht bereits fest, weitere Termine werden folgen. Link zur Anmeldung finden Sie unter Veranstaltungen - Eifel-Bunker-Tour.

Die Termine für unsere 6 Fototag in 2022 stehen fest, der erste wird Ende März stattfinden. Da wir an einer Änderung des Anmeldesystems arbeiten, werden die genauen Termine aber noch nicht bekannt bzw. zur Buchung freigegeben. Die Überarbeitung sollte bis Anfang Dezember spätestens bis Anfang Januar abgeschlossen sein.